Auch beim BSC Setterich bleibt die HSG Alsdorf/Linnich in der Erfolgsspur

Linnich. Fünf Spiele - fünf Siege, so lautet die Erfolgsbilanz der HSG Alsdorf/Linnich nach dem fünften Spieltag in der Kreisklasse 2 des Handballkreises Aachen/Düren. 

Nachdem die HSG im Heimspiel am 03. November Eschweiler SG III auf heimischer Platte mit 37:26 nach Hause geschickt hatte, kam es am letzten Samstag zu einem weiteren Derby in der laufenden Saison. Die Mannschaft aus Alsdorfer und Linnicher Spielern war zu Gast beim BSC Setterich.
Zunächst ging es ein wenig

zäh vonstatten, bis zur zehnten Minute fielen insgesamt nur vier Tore und es stand zu diesem Zeitpunkt 2:2 unentschieden. Doch ab der zehnten Minute entwickelte sich ein spannendes Spiel. Zur Halbzeit führten dann die Gäste mit 16:10 Toren.

So ging es dann in der zweiten Halbzeit auch weiter. Die HSG Alsdorf/Linnich gab die Führung zu keiner Zeit mehr aus der Hand.
Setterich kam zwar auch zu verwertbaren Torchancen, doch ernsthaft gefährden konnten sie den Sieg der HSG letzlich nicht.
Am Ende siegte dann die HSG Alsdorf/Linnich deutlich mit 31:22 Toren. Bester Werfer des Spiels war einmal mehr Albatin Adewunmi mit insgesamt 11 Treffern, darunter drei Siebenmeter, von der HSG Alsdorf/Linnich.
Die HSG Alsdorf/Linnich steht damit weiterhin an der Tabellenspitze der Kreisklasse 2 des Handballkreises Aachen/Düren.

Das nächste Spiel findet wieder in Linnich statt am 17. November 2019 in der Sporthalle der GAL (ehemalige Hauptschule) in Linnich am Bendenweg. Anwurf ist um 13:00 Uhr, der Eintritt ist frei, Gegner ist der derzeitige Tabellendritte ASV SR Aachen V.